Diskussion über Personennahverkehr
'Die Bahn ist im Siegerland keine Alternative'

PM VCD Siegen-Wittgenstein-Olpe: 25-06-1993 (Westfälische Rundschau)

'Der Bus ist das ÖPNV-Mittel unserer Region. Die Bahn kann im engen Siegerland nicht der attraktive Nahverkehrsträger sein'. Dieses Fazit zog Jochen Billich, CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, auf der 3. Vollversammlung der Interessenvertretung der ÖPNV-Benutzer Südwestfalen.
Die Möglichkeit einer Verbundlösung zwischen Bus und Bahn sieht Billich nicht. Man habe es mit der Vorgabe der Politik zu tun, die Kosten für den Öffentlichen Personennahverkehr niedrig zu halten. Der ÖPNV könne nicht losgelöst von der allgemeinen Finanzlagebetrachtet werden. Für Billich muss im Kreis "ein gesunder Mittelweg" zwischen motorisiertem Individualverkehr und attraktiven öffentlichen Verkehrsmitteln gefunden werden.
Regional sieht Billich in der Bahn keine Alternative. Billich geht davon aus, dass die Tage der Strecke Kreuztal-Erndtebrück für den Personenverkehr gezählt sind: "Mir graust, wenn ich in Kreuztal an der Schranke halte und sehe, wie heiße Luft spazieren gefahren wird". Der Güterverkehr solle hier aber in Zukunft erhalten bleiben.
Achim Walder, Leiter der Interessenvertretung, forderte die Schaffung einer regionalen Verkehrsgesellschaft. Es sei an der Zeit umzudenken. Kritik an der Politik der Stadt Siegen übte Dr. Heinz Schaldach von den Verkehrsbetrieben Südwestfalen. Die Einrichtung einer Busspur in Niederscheiden sei aus unerfindlichen Gründen im Rat verworfen worden. Der Individualverkehr werde immer noch indirekt gefördert. Schaldach forderte die Einrichtung einer Busspur vom Globus in Siegen bis nach Geisweid. Dies sei ohne größere Kosten möglich. "Zur Not nehme Ich mir den Malkasten und mache das selbst".
Kritik an Parkhaus-Plan: Ein weiteres negatives Beispiel sei der geplante Bau eines Parkhauses auf dem Haardter Berg. Bei Gesamtkosten von zehn Millionen Mark seien schon öffentliche Fördermittel in Höhe'von neun Millionen Mark bewilligt. Die kosten einer Busstrecke von Siegen über den Haardter Berg nach Netphen würden sich demgegenüber auf 900.000 Mark belaufen. "Wenn man Fördermittel auf der Bank für ein Jahr anlegt, kann man von den Zinseinnahmen die Buslinie finanzieren und , Verwaltungsangestellten wie Studenten der Uni noch den Urlaub bezahlen".

Reiseführer top

Herausgeber und Impressum
Redaktion: Achim Walder
Foto: Achim Walder
Text: Achim Walder und Freunden
Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Freunden freundlicherweise bereitgestellt.

Hinweis auf Urheberrechte. Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.
Sponsoring: Die Redaktion bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Anzeigen sind grau hinterlegt.

Impessum und Datenschutz